Oh Mensch, lerne tanzen!

 

Ich lobe den Tanz

denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge,

bindet den Vereinzelten an die Gemeinschaft.

 

Ich lobe den Tanz

der alles fordert und fördert,

Gesundheit und klaren Geist, des Menschen

und eine beschwingte Seele.

Tanz ist Verwandlung, des Raumes, der Zeit,

des Menschen, der dauernd in Gefahr ist zu zerfallen

ganz Hirn, Wille oder Gefühl zu werden.

 

Ich lobe den Tanz

er fordert den ganzen Menschen,

der in seiner Mitte verankert ist,

der nicht bessesen ist von der Begehrlichkeit

nach Menschen und Dingen

und von der Verlassenheit im eigenem Ich.

 

Ich lobe den Tanz

er fordert den bereiten, den schwingenden Menschen

im Gleichgewicht aller Kräfte

 

Ich lobe den Tanz

 

Oh Mensch, lerne tanzen,

 

sonst wissen die Engel im Himmel

mit dir nichts anzufangen.

 

(Pater Augustinus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebensfunken

 

 "Ich glaube,

dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts

in uns tragen,

das im Grunde des Seins leuchten muss und das unsere schwachen Sinne

nur von ferne ahnen können. 

Diese Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und

das Göttliche in uns

zu verwirklichen 

ist unsere höchste Pflicht."

 

Johann Wolfgang von Goethe