Bewegungsantriebe "Efforts"

 

Effort, so nennt sich die Bewegungsanalyse nach Rudolf von Laban. Rudolf von Laban (1879-1958) war ein ungarischer Tänzer, ein Choreograf und ist der Begründer einer Tanznotation, der "Labanotation".

 

Effort bedeutet Anstrengung, Bemühung und beschreibt den inneren Antrieb und damit das energetische Potential, das in jeder Bewegung und Handlung steckt.

 

Es gibt 8 Efforts

  1. pressen
  2. gleiten
  3. fließen
  4. wringen
  5. peitschen
  6. flackern
  7. tupfen
  8. stoßen

 

in 3 Qualitäten --> Zeit, Kraft und Raum. Die Qualitäten werden wie folgt kombiniert:

 

                        Zeit                 Kraft              Raum

pressen           langsam          fest                 direkt

gleiten             langsam          leicht              direkt

fließen             langsam          leicht              flexibel

wringen           langsam          fest                flexibel

peitschen         schnell            fest                flexibel

flackern           schnell            leicht              flexibel

tupfen              schnell            leicht              direkt

stoßen              schnell            fest                direkt

 

 

Die Efforts geben eine Orientierungshilfe für Bewegungsmuster und Charaktere.

 

Die aktuelle innere Einstellung des Tänzers gestaltet die Qualitäten.

 

 

 

Lebensfunken

 

 "Ich glaube,

dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts

in uns tragen,

das im Grunde des Seins leuchten muss und das unsere schwachen Sinne

nur von ferne ahnen können. 

Diese Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und

das Göttliche in uns

zu verwirklichen 

ist unsere höchste Pflicht."

 

Johann Wolfgang von Goethe