Bei der 5 Elemente Übung nach Meister Chung

 

Auch die Übung der 5 Harmonien genannt - geht es darum,

die 5 Elemente in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen,

damit sie sich in "Harmonie" zueinander befinden.

Dadurch kann Krankheiten vorgebeugt werden.

Wenn zum Beispiel ein Element zu schwach oder zu dominant ist,

wird die Harmonie gestört.

 

Geübt wird im Hervorbringungszyklus

 

Wasser - Holz - Feuer - Erde und Metall.

 

Dies ermöglicht das Hineinspüren in die 5 Elemente und

deren Wandlungszyklus, sowie die Wahrnehmung

des stetigen Wechsels von Yin und Yang.

 

Gleichzeitig schärft es die Wahrnehmung des eigenen Körpers 

und reguliert dessen Funktionsweisen.

Unabhängig von bekannten oder unbekannten Disharmonien

im Körper, können Blockaden gelöst werden.

Jedem Element ist ein Speicherorgan (Yin)

und ein Hohlorgan (Yang) zugeordnet.

 

Wasser --> Niere - Blase

 

Holz --> Leber - Gallenblase

 

Feuer --> Herz - Dünndarm

 

Erde --> Milz - Magen

 

Metall --> Lunge - Dickdarm

 

Lebensfunken

 

 "Ich glaube,

dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts

in uns tragen,

das im Grunde des Seins leuchten muss und das unsere schwachen Sinne

nur von ferne ahnen können. 

Diese Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und

das Göttliche in uns

zu verwirklichen 

ist unsere höchste Pflicht."

 

Johann Wolfgang von Goethe