Die Tänzerin

Sie hüpft und sie hampelt; sie drängelt und dreht;

sie schmiegt sich und biegt sich; sie rennt und sie steht.

 

Sie führt und sie fuchtelt; sie schüttelt und sie schiebt;

sie tritt und sie trottet; sie lockt und sie liebt.

 

Sie springt und sie sprudelt; sie schwingt sich und schwebt;

sie stapft und sie stolpert; sie lacht und sie lebt.

 

Lebensfunken

 

 "Ich glaube,

dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts

in uns tragen,

das im Grunde des Seins leuchten muss und das unsere schwachen Sinne

nur von ferne ahnen können. 

Diese Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und

das Göttliche in uns

zu verwirklichen 

ist unsere höchste Pflicht."

 

Johann Wolfgang von Goethe